Die Mutterkristalle und das Lichtbewusstseinsfeld der Erde

Wenn wir über Kristalle sprechen, so in aller erster Linie über die, welche wir betrachten, berühren und fühlen können. Schmuckstücke, Heilsteine, Kristallstufen, Drusen… Doch die Kristalle, welche uns aus den Tiefen der Erde zur Nutzung überlassen werden, stellen nur einen kleinen Teil der Kristallwelten dar, welche uns zu unserem Wachstum zur Verfügung stehen. Ja, sogar nur einen sehr kleinen Anteil!

Kristalle sind in erster Linie Organe der Erde, Organe, welche ebenso notwendig und nützlich für unseren Planeten und die Entwicklung der Menschheit sind, wie die Körperorgane eines Menschen für sein irdisches Leben. Ich nenne diese kristallinen Organe der Erde gern Mutterkristalle, da sie sowohl ein Teil von Mutter Erde sind als auch eine Art höhere Instanz der einzelnen physischen Kristalle. Wenn der Verstand bei dieser Information sogleich losflitzen und sich die Organe der Erde räumlich vorstellen möchte, so müssen wir ihn allerdings enttäuschen. Die kristallinen Organe der Erde werden wir auf eine verstandesorientierte Art und mit dreidimensionaler Sichtweise nicht finden.

Die Mutterkristalle schwingen in einer höheren Dimension, als wir sie derzeit als manifest erfahren

Dennoch sind Mutterkristalle genau so real und wirksam, wie alles, was wir in die Hand nehmen, anschauen, fühlen und materiell zur Nutzung einsetzen können.

Unsere individuell erlebbaren Kristalle, welche wir als Schmuck, Heilsteine oder energetisierende wie auch schmückende Objekte verwenden, bilden jeweils einen kleinen manifesten Anteil einer in viel höherer Dimension schwingenden Kristallentität. Beide – der individuelle Kristall wie auch der Mutterkristall – stellen je eine Wesenheit dar, eine Wesenheit aus reiner Energie und heilsamer Ausstrahlung. Was sie voneinander unterscheidet ist mehr unsere menschlich begrenzte Sicht auf die Dinge, als ein tatsächlicher Unterschied. Im Grunde ist der individuelle Kristall eine Erscheinung langsamerer Schwingung, der Mutterkristall Ausdruck höherer und feinerer Schwingung.

Wenn wir Menschen uns vorstellen können, dass wir eine Seele besitzen, auch wenn ein Chirurg beispielsweise bei all seinen Operationen noch nie einen Hinweis auf so etwas wie eine Seele im Körper eines von ihm geöffneten Menschen wahrnehmen konnte, so können wir uns auch der Idee öffnen, dass es zu jedem Kristall so etwas wie eine Seele aller Kristalle einer Art gibt, seinen Mutterkristall.

Anders als bei einem Menschen, welcher immer eine individuelle Seele besitzt, haben Kristalle jedoch keine individuellen Seelen, sondern eine Art Gruppenseele. So erfüllen alle Kristalle einer Art, wie beispielsweise alle Rosenquarze, in etwa die selben Aufgaben für uns Menschen. Und darüber hinaus besitzt jeder Einzelkristall weitere feine individuelle Eigenschaften, welche ihn von den anderen Kristallen seiner Art ein wenig.
So wirken auf einen bestimmten Menschen nicht alle Rosenquarze gleich anziehend.

Begeben wir uns auf die Ebene der Mutterkristalle, so existiert hier, wenn wir bei dem Beispiel Rosenquarz bleiben, eine geeinte Entität der Qualität Rosenquarz, welche heilsame Energie in Form der reinen bedingungslosen Liebe darstellt und heilsam ausstrahlt.

Das besondere der Mutterkristallenergie gegenüber der individuellen Kristallenergie ist, dass wir über die bewusste Wahrnehmung der Energie der Mutterkristalle nicht nur die heilsamen Eigenschaften für uns selbst als individuellen Menschen erfahren, sondern auch die heilsamen Eigenschaften für Mutter Erde und im Einklang damit für das Kollektiv Menschheit in den verschiedenen Ären seiner Entwicklung.

Kristalle wirken immer, ob wir sie anfassen, tragen, anschauen oder ob wir nur an sie denken

Das Besondere ist – denn Kristalle sind Wesenheiten höchster und reiner bedingungsloser Liebe – dass Kristalle in ihrer heilsamen Wirkung auf uns niemals über unseren freien Willen hinweggehen. Kristalle wirken über bewusste Wahrnehmung ihrer Anwendung. Aus diesem Grund erhalten wir von Mutter Erde viele Kristalle, um sie zu tragen, mit ihnen zu meditieren, sie zu Heilungszwecken zu nutzen. Wir erinnern uns über unsere äußeren Sinne an deren Energie und öffnen uns wieder der Wahrnehmung der hinter jedem Einzelkristall schwingen höheren Mutterkristallenergie.

In den letzten Jahren und Jahrzehnten hat das Interesse an Kristallen sowie der Handel mit ihnen enorm zugenommen, dies geschieht aus einem bestimmten Grund: dass wir uns dieser Energien, dieser großen Ressourcen für unsere menschliche Erinnerung, Heilung und Entwicklung wieder bewusst zuwenden.

Mutterkristalle tragen enormes Potential zur kollektiven und Erd-Heilung in sich

Diese Energie ist nicht getrennt von uns, sondern Teil eines jeden Menschen. Ein Mutterkristall wirkt in etwa wie ein spezifischer Bereich einer universellen Bibliothek. Einer Bibliothek in welcher das gesamte Wissen der Menschheit, der Weg aus der Einheit und zurück sowie gleichsam die Weisheit jeder spiralförmig aufstrebenden und gleichzeitig nach innen wie nach außen wirkenden Schöpfungskraft enthalten ist. Der Zugang zu den Mutterkristallen ist gleichsam der Zugang zur so benannten Akasha-Chronik oder besser gesagt der Zugang zum universellen Wissensspeicher.

Ich nehme an bei diesem Begriff werden viele Menschen aufhorchen und den Wunsch verspüren, in dieser Chronik zu lesen. Das ist durchaus wünschenswert, gleichzeitig jedoch nur möglich, wendet sich der Mensch höherem Bewusstsein zu. Niemand kann Wissen hoher Schwingung missbrauchen, da alles Hochschwingende durch die eigene Schwingung in sich selbst geschützt ist. Ein Zugang zu höherem Wissen ist immer darüber möglich, dass ich mich erinnere, welche Ressourcen mir und allen Menschen zur Verfügung stehen und indem ich meine Schwingung soweit anhebe, dass ich mit dieser Ressource in Einklang schwinge.

So kann jeder Mensch Zugang zu allem ihm stets zustehenden Wissen erhalten

indem er seine Schwingung erhöht und sich auf das ausrichtet, was er erfahren möchte. Und gleichsam ist alle Wahrheit vor jeglicher Zerstörung sicher, da sie in ihrer Schwingung weit höher existiert, als ein zerstörerischer Gedanke.

Über die hohen heilsamen Eigenschaften eines einzelnen Mutterkristalls hinaus, sind alle Mutterkristalle gemeinsam mit uns Menschen Teil eines gigantischen Feldes aus Lichtbewusstsein, welches die Mutter Erde umfängt und durchstrahlt. Es ist ein Lichtbewusstseinsfeld, welches uns allen stets Impulse der Weiterentwicklung schenkt – individuell, gemeinschaftlich und in Einklang mit unserer Mutter Erde – öffnen wir uns dafür. In diesem Feld schwingen für uns alle Informationen, welche aus den Wissensspeichern der Mutterkristalle greifbar zur Verfügung stehen. Alle Informationen der Vergangenheit, der Gegenwart und jeder möglichen Zukunft, alle Informationen zu jedem Menschen, welcher jemals auf der Erde weilte, derzeit hier ist und noch erscheint.

Wenn wir uns öffnen, uns unserer eigenen Schwingungserhöhung widmen, eröffnet sich mit Hilfe des Lichtbewusstseinsfeldes stets zur rechten Zeit alles für uns, was wir je brauchen, um unserer eigenen Göttlichkeit in einer hochzivilisierten und gleichzeitig hoch liebevollen menschlichen Gesellschaft Ausdruck zu verleihen.

Die ersten Schritte, um mit der Energie eines Mutterkristalls in Kontakt zu treten können wir mit Hilfe eines individuellen Kristalls erfahren

Wichtig hierfür ist zuallererst in einem Kristall die ihm zugrundeliegende Wesenheit zu sehen. Mit einem Kristall zu kommunizieren bedeutet, mit einem höchst liebevollen Wesen gleich einem Engel zu kommunizieren, nicht mit einem Stück Materie. Die Botschaften eines Kristalls oder Mutterkristalls erscheinen nicht unbedingt als Worte, nein eher viel mehr als das. Die Mutterkristall-Botschaften erscheinen, öffnen wir uns, über alle nur möglichen Kanäle innerer Wahrnehmung und teilweise sogar über Impulse in der äußeren Welt, je nachdem, wie wir es benötigen, mit den inneren Welten in Kontakt zu treten.

Menschen mit sehr feiner innerer Wahrnehmung brauchen vielleicht gar keinen Kristall in den Händen zu halten, um mit einem bestimmten Mutterkristall in Kontakt zu kommen. Im Grunde reicht tatsächlich das Wissen, dass es die Mutterkristalle und das Lichtbewusstseinsfeld der Erde gibt, um in Kontakt zu kommen. Aber es ist hilfreich, einen stofflich existierenden Kristall zu nutzen, um in die Energie seines Mutterkristalls und damit in höheres Wissen einzutauchen.

Nutzen wir einen stofflichen Kristall als Helfer, so ist es gut, nach innen zu spüren, welcher Kristall sich gerade als Vermittler zur Verfügung stellen möchte. Kristalle speichern in ihrer individuellen Heilarbeit mit Menschen den Weg der Heilung und Erkenntnis stets in sich. Kristalle bleiben so oft lebenslange heilsame Begleiter eines Menschen oder werden mit der gespeicherten Energie an andere Menschen weiter oder auch der Erde zurück gegeben.

Gibt sich ein Kristall als Vermittler zu seinem höheren Wesen, dem Mutterkristall, so verabschiedet er sich hierfür ganz oder teilweise von dieser gespeicherten Individualenergie.

Dies ist nicht für jeden Kristall sinnvoll oder wünschenswert

Also ist es wichtig, hier achtsam hineinzuspüren. Der passenden Kristall wird sich in Form einer auf ihn gelenkten Aufmerksamkeit deines Geistes zeigen: durch ein inneres Bild, einen Gedanken der Erinnerung an einen bestimmten Kristall oder indem einfach dein äußerer Blick auf einen bestimmten Kristall fällt.

Doch keine Angst vor einer falschen Wahl! Ein Kristall, welcher sich nicht als Mittler zu seinem Mutterkristall eignet, wird nicht als solcher fungieren und ganz einfach in der für ihn sinnvollen Energie bleiben.

In meinen Kristallklangmeditationen führe ich gern Menschen in Kontakt zu den Mutterkristallen, hierbei ist es nicht notwendig einen Kristall physisch in den Händen zu halten. Schaden tut es allerdings auch nicht. Jeder Kristall, welcher in einer Mutterkristall-Meditation als Begleiter dabei ist, wird sich im Licht seines Mutterkristalls reinigen und aufladen und nur so viel von seiner individuellen Energie aufgeben wie es gut und richtig im Gefüge des Ganzen ist.

Du kannst also diese Meditation nutzen, um in die Energie des Rosenquarz-Mutterkristalls einzutauchen – mit oder ohne begleitenden Kristall – um darin für dich persönlich und dein gesamtes menschlich-irdisches Umfeld Heilung zu erfahren. Ein Hinweis noch für diese wie auch jede andere Meditation: suche nicht nach Bildern und sei nicht traurig, wenn du „nur“ fühlst. Es gibt keine bessere oder schlechtere innere Wahrnehmung, es gibt nur deine eigene besondere Wahrnehmung. Jedes Urteil über eine angeblich fehlende oder unvollkommene innere Wahrnehmung bildet einen Bremsklotz der Wahrnehmung überhaupt. Deine innere Wahrnehmung ist genau so gut und richtig, wie du sie gerade empfindest.

Mutterkristall-Meditation Rosenquarz

Schließe deine Augen und werde dir bewusst, dass in deinem Herzen das Zentrum und die Quelle von Allem-Was-Ist lichtvoll pulsiert. Spüre deine Mitte, dein Herz, deine Liebe. Atme tief ein und aus! Lass dich atmen! Alle Gedanken, fliehen fort, reiner Geist fegt sie fort wie der Wind die Wolken am Himmel. Lass alles los und komme immer tiefer in deine Mitte. Zeige dich in dir klar wie die Sonne in einem strahlend blauen Firmament …

Nun nimm wahr, wie um dich her aus den Tiefen der Erde ein zartes rosafarbenes Licht aufsteigt und dich einhüllt, es strömt auch aus den Weiten des Himmels segnend zu dir herab. Das Licht des Rosenquarzes umhüllt dich ganz und gar, dich liebevoll tragend, behütend, schützend. Soweit du es zulassen magst, fließt es auch in deine Aura ein. Das rosafarbene Licht durchstrahlt dein ganzes Sein, alle deine Energie, alle Organe und alle deine Zellen. Bade in diesem Licht und lass dich segnen. Werde dir bewusst, dass du selbst reine bedingungslose Liebe bist und dass aus deinem Herzen heraus unablässig ebensolche Energie in die Welt strömt, welche dich umgibt, lass es zu …

Nun nimm die Grenzen um dein Herz wahr und löse alles auf, was sich jetzt lösen mag. Ganz leicht zerfließt alles bisher Begrenzte und Begrenzende, es löst sich sanft auf in diesem feinen Rosé. Die Grenzen um dein Herz fallen ebenso wie die Grenzen zwischen Familien und Völkern, zwischen dir und der dich umgebenden Natur …

Sei da, einfach nur da, wie du jetzt bist. Lass alle Gefühle da sein, welche sich jetzt zeigen, lass sie einfach nur fließen als reine Lebenskraft. Freude, Liebe, Glück und auch Trauer, Schwermut und Wut sind einfach nur da. Nichts kann Schaden anrichten, akzeptierst du diese Gefühle einfach nur als reine Lebenskraft. Halte sie weder fest noch richte sie auf irgendetwas oder irgendwen. Lass sie einfach nur da sein in Anerkennung und fühle deine lebendige Kraft…

Bleibe in dieser Energie so lange, wie es sich gut anfühlt …

Sei einfach Liebe, die Liebe die du schon immer warst und immer sein wirst. Schließe dich in höchster Selbstakzeptanz in deine Liebe mit ein.

Dann spüre wieder deinen Atem, wie er ein- und ausfließt. Fühle, wie ES dich atmet und kommen wieder ganz im Hier und Jetzt und im Bewusstsein für deinen Körper an.

Danke dass du dich der reinen Liebe erinnerst und als die reine Liebe wirkst, die du bist!

Möchtest du eine Mutterkristallenergie in Klang erfahren, so kannst du die CD „Herzöffnung“ nutzen. Auf dieser sind die Kristall-Klang-Meditationen zu den Mutterkristallen Rosenquarz, Rauchquarz, Bergkristall und Amethyst vertont.

Über diesen Artikel hinausgehende Informationen zu den Mutterkristallen findest du im Buch „Herzöffnung – Heilsame Botschaften der Kristalle“

So erschienen am 12.02.2019 bei Spirit Online
Von Herzen
Anja Tochtermann
Heilpraktikerin
www.lichtchristall.de